Der Schilchersturm ist da!

Woran erkennt ihr, dass der Herbst da ist? Auf buntes Laub kann man sich nicht immer verlassen. Auf das Wetter sowieso nicht. Aber dafür auf den Schilchersturm, der jetzt endlich wieder im GuggiS zu haben ist!

Der Schilchersturm ist etwas ganz besonderes: Der noch nicht ausgegorene neue Wein aus der Blauen Wildbacher-Rebe kommt aus der Steiermark und besticht mit seiner wunderschönen hellroten Farbe und ist besonders lebendig, frisch und fruchtig.

Übrigens: Wusstet ihr schon, dass die Bezeichnung „Schilcher“ Sortenschutz genießt? Der Wein muss zu 100 % aus Trauben der Blauen Wildbacher-Rebe gekeltert werden, die ausschließlich aus der Steiermark stammen dürfen.  Diese Rebe gehört zu den roten Rebsorten und wurde wahrscheinlich schon 400 v. Chr. in der Steiermark kultiviert. Die Kelten zogen sie damals aus einer heimischen Wildrebe.

Vom Schilchersturm und Schilcherwein

Zum ersten Mal beschrieben wurde der Schilcher 1580 in einem Weinbuch von Johannes Rasch und Erzherzog Johann förderte die Herstellung Mitte des 19. Jahrhunderts.

Und dann hätten wir noch eine kleine Anekdote für euch: Als Papst Pius VI im Jahr 1782 auf dem Weg nach Wien zu Kaiser Joseph II war, machte er in einem Kloster bei Köflach Rast. Zum Essen bekam er Schilcherwein serviert. Anschließend schrieb er in sein Tagebuch: „Sie haben Uns einen rosaroten Essig vorgesetzt, den sie Schilcher nannten.“

Dieser Tagebucheintrag ist wohl dem Umstand geschuldet, dass der Papst wohl eher süßere Weine aus Italien gewohnt war, als die eher herben österreichischen Sorten.

Wer sich gerne selbst ein Bild machen möchte, kommt einfach ins GuggiS und probiert den neuen Schilchersturm. Aber beeilt euch: In zwei bis drei Wochen ist die Saison vorbei – dann müsstet ihr bis zum nächsten Herbst warten!